7. Vergütung

(1) Der Berechnung wird das abgegebene Preisangebot bzw. die gültige Gebührenliste zu Grunde gelegt. Die Vergütung ist sofort nach Abnahme der geleisteten Übersetzung fällig.

(2) Neben dem vereinbarten Honorar hat Übersetzungen Voss & Zeppenfeld Anspruch auf die Erstattung der tatsächlich angefallenen und mit dem Auftraggeber abgestimmten Aufwen-dungen. Bei Verträgen mit privaten Auftrag-gebern ist die Mehrwertsteuer im Endpreis - gesondert aufgeführt - enthalten. In allen anderen Fällen wird sie, soweit gesetzlich notwendig, zusätzlich berechnet. Bei umfang-reichen Übersetzungen kann Übersetzungen
Voss & Zeppenfeld den Vorschuss verlangen,
der für die Durchführung der Übersetzung objektiv notwendig ist.

 

8. Eigentumsvorbehalt und Urheberrecht

(1) Die Übersetzung bleibt bis zur vollständigen Bezahlung das Eigentum von Übersetzungen Voss & Zeppenfeld. Bis dahin hat der Auftraggeber kein Nutzungsrecht.

(2) Übersetzungen Voss & Zeppenfeld behält sich sein Urheberrecht vor.

9. Anwendbares Recht

(1) Für den Auftrag und alle sich daraus ergebenden Ansprüche gilt deutsches Recht.

(2) Die Wirksamkeit dieser Auftragsbedingungen wird durch die Nichtigkeit und Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen nicht berührt.