Auftragsbedingungen

1. Geltungsbereich

(1) Diese Auftragsbedingungen gelten für Verträge zwischen Übersetzungen Voss & Zeppenfeld und den Auftraggebern, soweit nicht etwas anderes ausdrücklich vereinbart oder gesetzlich unabdingbar vorgeschrieben ist.

(2) Allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftraggebers sind für Übersetzungen Voss & Zeppenfeld nur verbindlich, wenn Überset-zungen Voss & Zeppenfeld sie ausdrücklich anerkannt hat.

2. Auftragserteilung und Stornierung

Auch eine telefonische Auftragserteilung ist rechtsgültig und muss nicht schriftlich bestätigt werden. Wird ein erteilter Auftrag storniert, müssen die bis zur Stornierung entstandenen Kosten erstattet werden.

 

3. Mitwirkungs- und Aufklärungspflicht des Auftraggebers

(1) Der Auftraggeber hat Übersetzungen Voss & Zeppenfeld rechtzeitig über besondere Ausfüh-rungsformen der Übersetzung zu unterrichten (Übersetzung auf Datenträger, Anzahl der Aus-fertigungen, Druckreife, äußere Form der Übersetzung usw.). Ist die Übersetzung für den Druck bestimmt, hat der Auftraggeber Überset-zungen Voss & Zeppenfeld einen Korrekturabzug zu überlassen.

(2) Informationen und Unterlagen, die zu Erstellung der Übersetzung notwendig sind, hat der Auftraggeber Übersetzungen Voss & Zeppenfeld unaufgefordert und rechtzeitig zur Verfügung zu stellen (Glossare des Auftrag-gebers, Abbildungen, Zeichnungen, Tabellen, Abkürzungen usw.).

(3) Fehler, die sich aus der Nichteinhaltung dieser Obliegenheiten ergeben, gehen nicht zu Lasten von Übersetzungen Voss & Zeppenfeld.